oPera Winzervereinigung

Projektbeschreibung

oPera – optimale Personalarbeit in KMU in Zeiten des demografischen Wandels: Die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist gerade in Ostdeutschland durch die aktuelle Bevölkerungsentwicklung und den damit verbundenen Fachkräftemangel zunehmend gefährdet. Daher ist es notwendig speziell auf KMU zugeschnittene Lösungsansätze für diese Problematik zu schaffen und in den betroffenen Unternehmen umzusetzen. Durch die Verknüpfung von Qualifizierung, Beratung und der Bearbeitung betrieblicher Projekte erweitern die Personalverantwortlichen der beteiligten KMU ihre Kompetenz in den verschiedenen Handlungsfeldern einer demografiegerechten Personalarbeit.

24 Unternehmen aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt wurden für den Demografischen Wandel fit gemacht. Das Vorhaben wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gefördert. Die Personalverantwortlichen aus den Unternehmen wurden in regelmäßigen Workshops, einer Online-Lernumgebung und eigenen Umsetzungsprojekten zu Methoden und Instrumenten einer demografiegerechten Personalarbeit qualifiziert und entwickelten durch den intensiven Bezug zur eigenen betrieblichen Arbeit Handlungskompetenz in diesem neuen Themenfeld. Die teilnehmenden Unternehmen erhielten dabei umfangreiche Unterstützungsleistungen durch ein professionelles Experten- und Beraterteam.
Das Ziel von oPera ist, vorhandene Ansätze und Instrumente einer demografiegerechten Personalarbeit dauerhaft in das betriebliche Handlungsrepertoire von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu integrieren. Mit oPera wurden deshalb die Personalverantwortlichen von 24 KMU aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt bei der Ausgestaltung und Umsetzung einer demografiegerechten Personalarbeit durch einen integrierten Ansatz von Qualifizierung, Beratung und der Bearbeitung konkreter betrieblicher Projekte unterstützt. Im Ergebnis entstanden 24 regionale »Leuchttürme«, die eine gute betriebliche Praxis in demografiegerechter Personalarbeit vorleben.

Gemeinde/Landkreis/Region

Stadt Freyburg / Verbandsgemeinde Unstruttal / Burgenlandkreis

Projektzeitraum

2012 – 2013

Kontakt

Ansprechpartner:
Dr. Gerald Lange (Geschäftsführer Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG)
Andrea Beer (kaufmännische Leiterin Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG)
Dr. Michael Steinhöfel (Projektleiter RKW Deutschland GmbH)

Winzervereinigung Freyburg-Unstrut e.G.
Querfurter Straße 10
06632 Freyburg
Tel. 034464/306-0
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
RKW Deutschland GmbH
Kronenstraße 18-19
10117 Berlin
Telefon: 030/206225921
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.winzervereinigung-freyburg.de, www.o-pera.de

Suche

Projekt des Monats

nach oben