Konzepte

Projektbeschreibung

Das Thema Barrierefreiheit ist sowohl im Alltag als auch im Urlaub ein bedeutender Aspekt, dem Rechnung getragen werden muss.

Allein in der EU leben 80 Millionen Menschen mit Mobilitäts- und Aktivitätseinschränkungen, Tendenz durch den demographischen Wandel steigend. Im Zuge der touristischen Vermarktung des Landes Sachsen-Anhalt als Destination mit hohem Qualitätsanspruch wird das Angebot barrierefreier Angebote von Gästen jeden Alters geschätzt und vermehrt eingefordert. Unter dem Inklusionsgedanken soll es allen Gesellschaftsgruppen ermöglicht werden, gleichberechtigt am kulturellen Leben teilzuhaben (Art. 30 Abs. 5 der UN-Behindertenrechtskonvention).
Auf dem Weg zu einem barrierefreien Tourismus sind im Land Sachsen-Anhalt bereits Erfolge und Fortschritte erzielt worden, wie beispielsweise in der Landeshauptstadt Magdeburg. Dennoch gibt es nach wie vor Defizite, insbesondere in den ländlicheren Regionen.
Im Rahmen eines angewandten Forschungsprojektes widmet sich das Institut für Tourismusforschung (ITF) an der Hochschule Harz der Aufgabe, Handlungsempfehlungen bzw. Leitlinien für die Entwicklung barrierefreier Angebote in den Kommunen im Land Sachsen-Anhalt zu erarbeiten. Inhalt des Leitfadens ist eine übergreifende Vorgangsbeschreibung, um den Kommunen im Land ein Hilfsmittel zur Bewältigung des langwierigen Prozesses der barrierefreien touristischen Gestaltung ihrer Destinationen anzubieten.
In sechs Arbeitspaketen wird die konzeptionelle Erstellung des Leitfadens durch die enge Zusammenarbeit mit den beiden Modellorten Lutherstadt Eisleben und Mansfeld Lutherstadt praktisch begleitet.
Die Umsetzung eines solchen Vorhabens ist dabei nur mit der Unterstützung engagierter Akteure in den Kommunen möglich. In zwei Workshops werden die Belange und Hinweise der für das Projekt relevanten Akteure gehört. Gemeinsam wird ein idealtypischer Gästepfad erarbeitet und auf Grundlage einer Vor-Ort-Begehung der Handlungsbedarf in den Orten diskutiert.
Projektpartner:
Kreisbehindertenverband Eisleben e.V.
Stadt Eisleben
Stadt Mansfeld


Gemeinde/Landkreis/Region

Land Sachsen-Anhalt (Stadt Eisleben, Stadt Mansfeld)

Projektzeitraum

01.05.2014 – 28.02.2015

Kontakt

Juliane Ratz, M.A.
Prof. Dr. Axel Dreyer
Kontaktdaten
Hochschule Harz
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Prof. Dr. Axel Dreyer
ITF –Institut für Tourismusforschung
Friedrichstraße 57-79
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 659 224
Fax: 03943 659 5224
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.hs-harz.de

Suche

Projekt des Monats

nach oben