Beratungsstelle

Projektbeschreibung

Beratungsstelle informiert über Alltagshelfer und Wohnideen für das Alter
Die Stadt Wanzleben-Börde hat sich in einer Ausschreibung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgesetzt und den Zuschlag für die Förderung einer Kommunalen Beratungsstelle „Besser leben im Alter durch Technik“ erhalten. Wie Bürgermeisterin Petra Hort sagt, ist Wanzleben-Börde eine von insgesamt nur vier ostdeutschen Städten, die in diesem Programm vom Bund gefördert werden. „Darauf sind wir stolz und können unseren Bürgerinnen und Bürgern eine neue,  kostenfreie Beratungsleistung anbieten.“
Ziel der Beratungen, die Thomas Schatz und Klaus Jacobs übernehmen, ist die Information über Kombinationsmöglichkeiten aus Alltagshilfen, technischen Assistenzsystemen und Dienstleistungen, die ältere Menschen bei einer selbständigen Lebensführung wirksam unterstützen können. Die Beratung erfolgt qualitätsgesichert, neutral und anbieterunabhängig  und steht allen Altersgruppen offen.
„Wir wollen die Bürger direkt in Ihrem Alltag abholen und zeigen, dass vieles leichter geht, wenn man nur die richtigen Hilfsmittel und Geräte benutzt“, sagt Thomas Schatz. „Das geht los beim Hemd zuknöpfen und Strümpfe anziehen, über Schutzeinrichtungen wie der automatischen Herdabschaltung  und Beratung zur barrierearmen Gestaltung der Wohnung bis hin zu  internetgestützten Sicherheits- und Energie-Spar-Systemen. Insgesamt präsentieren wir rund 50 interessante Lösungen und alle können auch ausprobiert werden.“  Wichtig sei es, so Schatz weiter, dass zu allen Produkten Bezugsquellen und Preise genannt werden können. „Wir bemühen uns, vor allem Dinge zu zeigen, die man in Wanzleben kaufen kann, beim Elektrohändler, beim Handwerker oder im Sanitätshaus.“
Klaus Jacobs fügt hinzu, dass auch jüngere Bürger in der Beratungsstelle gern gesehen sind. „Wer überlegt, wie er sein Haus oder die Wohnung fit fürs Alter machen kann, ist bei uns genau richtig.“ Auch für pflegende Angehörige gibt es Tipps zur technischen Unterstützung in der alltäglichen Pflege.
An jedem Dienstag, zwischen 11 und 14 Uhr, werden Informationssuchende im Rathauskeller Wanzleben, direkt am Marktplatz, beraten.
„Doch der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt  bei den Hausbesuchen“, erklärt Klaus Jacobs. „Wir fahren gern zu den Bürgern, um vor Ort individuell zu beraten. Natürlich auch in den Ortsteilen.“ Auch auf Vereinsversammlungen oder bei Kaffeekränzchen stellen Thomas Schatz und Klaus Jacobs die kleinen und großen Ideen für „Besser leben im Alter durch Technik“ vor.

Gemeinde/Landkreis/Region

Stadt Wanzleben-Börde

Projektzeitraum

01.01.2014 – 31.12.2015

Kontakt

Thomas Schatz | Klaus Jacobs
Kommunale Beratungsstelle "Besser Leben im Alter durch Technik"
Stadt Wanzleben-Börde
Verwaltungsgebäude 2
Roßstraße 44
39164 Stadt Wanzleben-Börde
Tel.: 039209|447 63


Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
Bild: contrastwerkstatt / fotolia.de

Suche

Projekt des Monats

nach oben