lamsa

Projektbeschreibung

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in Sachsen-Anhalt gilt es, Potentiale von Migrant*innen stärker zu nutzen.
Das Projekt unterstützt Politik, kommunale Verwaltungsstrukturen, Wirtschaft, Bildung & Wissenschaft, Migrant*innenorganisationen und -initiativen sowie zivilgesellschaftliche Strukturen als Kompetenzpartner in den Landkreisen Stendal und Salzlandkreis beim Aufbau einer strukturierten Willkommenskultur. Neben der Gewinnung und Etablierung von Fachkräften sollen Instrumente einer Willkommenskultur als gesellschaftliche Querschnittsaufgabe entwickelt werden. Ziel ist es, die  Beteiligungsmöglichkeiten für Migrant*innenorganisationen bei ihrem Integrationsengagement zu erweitern und ihre Rolle als Brückenbauer und Multiplikatoren zu stärken.

Was heißt das konkret?

Beispiele erfolgreicher Aktivitäten einer Willkommenskultur sind z. B.

  • spezifische  Informations- und Begrüßungsangebote: mehrsprachige Image-Broschüren über die  Region, zielgruppenorientierte Webseiten
  • lokale Veranstaltungen unter Einbeziehung von Migrant*innen: Willkommensveranstaltungen für Flüchtlinge, Unternehmensfrühstück
  • Schulungen in Unternehmen und Organisationen zur interkulturellen Öffnung, Repräsentation der Bevölkerungsvielfalt im Personalbestand, Eingang des Diversity Managements in das Leitbild von Organisationen und Unternehmen
  • Medienpartnerschaften zur Sensibilisierung der Leser für die Situation von Flüchtlingen (z. B. mediale Begleitung von Patenschaften)


Was bieten wir?

Geplant sind jeweils drei Dialogforen in den Landkreisen Stendal und Salzlandkreis. Die Kompetenzpartner werden für das Konzept der strukturierten Willkommenskultur sensibilisiert, ihre Bedürfnisse und Beteiligungsmöglichkeiten werden ermittelt und Ideen für einen eigenen Beitrag zusammengetragen.
Das Projekt unterstützt zudem die Entwicklung und Umsetzung einer konkreten gemeinsamen Maßnahme zur Etablierung einer Willkommenskultur in den beiden Landkreisen. Dazu findet jeweils ein Entwicklungsworkshop statt, je 5.000,- Euro stehen als Projektmittel zur Verfügung. Im Rahmen der nachfolgenden Foren werden diese lokalen Teilprojekte weiterentwickelt.
Zusätzlich bieten wir Qualifizierungen für die teilnehmenden Kompetenzpartner, z. B. zur interkulturellen Öffnung von Mitarbeiter*innen in Behörden und Unternehmen, Coachings zur anonymisierten Bewerbung oder zur Anerkennungskultur & Wertschätzung aller im Unternehmen – ganz nach Ihrem Bedarf.
Darüber hinaus ist ein Erfahrungsaustausch beider Landkreise geplant, abschließend soll eine landesweite Fachtagung stattfinden, bei der die Erfahrungen mit den Instrumenten der Willkommenskultur in Sachsen-Anhalt vorgestellt und erweitert werden.

Hier finden Sie die Dokumentation zum Dialogforum „Willkommen in der Region! Willkommenskultur im Landkreis Stendal und Bernburg
pdfDialogforum Stendal
pdfDialogforum Bernburg September 2015

pdfDialogforum Bernburg April 2015

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!

Gemeinde/Landkreis/Region

Sachsen-Anhalt

Projektzeitraum

November 2014 bis Dezember 2015

Kontakt

Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V.
Frau Sylvia Gössel, Projektreferentin
Frau Steffi Ackermann, Projektreferentin
Tel.: 0157 52427994
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Böllberger Weg 188
06110 Halle (Saale)
www.lamsa.de

Das Projekt „Demografie mit Willkommenskultur begegnen“ ist ein Projekt vom Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. und wird aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Suche

Projekt des Monats

nach oben